Lesemonat Juli 2017

Der Juli ist um, das heißt, es ist Zeit für den Lesemonat. Dieser Monat war lesetechnisch der beste des Jahres - logisch, ich hatte den ganzen Monat Ferien. Insgesammt habe ich 11 Bücher gelesen, davon ein e - Book und zwei Bücherei - Bücher. Ich habe 3500 Seiten gelesen, das sind durchschnittlich ca 113 Seiten pro Tag. Mein SuB beträgt am Ende des Monats 17 Bücher.


Der Kuss der Lüge - Chroniken der Verbliebenen von Mary E. Pearson
Auf dieses Buch hatte ich mich schon lange gefreut, da es total gehypet ist, aber die Geschichte hat mich leider etwas enttäuscht. Das spannende an dem Buch fand ich sehr langweilig und teilweise ist in dem Buch kaum etwas passiert. Die Charaktere jedoch finde ich echt cool und auch die Weise, wie sich die Geschichte zum Ende hin entwickelt hat, hat mir gut gefallen.
Eine ausführliche Rezension findet ihr hier.

Elfenbann von Aprilynn Pike
Es hat schon fast Tradition, dass ich jedes Jahr im Urlaub einen Teil dieser Elfen - Serie lese. Dieser hat mir leider nicht gut gefallen, da mich die Charaktere aufgeregt haben. Es ging nur um die Beziehung der Protagonistin zu zwei Typen. Mit dem einen ist sie zusammen, der andere will mit ihr zusammen sein und sie steht irgendwie auf beide. Sie hat die ganze Zeit nur rumgejammert. Der eine Typ hat mich aber auch aufgeregt, da er von der Protagonistin eine klare Abfuhr bekommen hat, sie aber einfach nicht in Ruhe lässt. Den letzten Teil werde ich mir nächstes Jahr aber wohl trotzdem antun.


Artemis Fowl - Der Geheimcode von Eoin Colfer
Ich habe es leider total verpennt, das Buch zu fotografieren. Mist.
Der dritte Band der Artemis - Fowl - Reihe hat mir mal wieder gut gefallen. Es war wie immer actionreich und spannend, die Charaktere sind wie immer liebenswert und in diesem Teil wird mal wieder gezeigt, dass man zusammen mehr erreichen kann als alleine.

Conni, Mandy und das wilde Wochenende von Dagmar Hoßfeld
Der neue Band der Conni - Reihe wurde von mir gleich nach dem Kauf verschlungen. Es ist einfach immer so, als komme man zu guten Freunden zurück, wenn man die Bücher liest. Ich habe mich total gefreut, dass Mandy, die englische Austauschschülerin von Conni, mal wieder eine Rolle gespielt hat, und es war einfach schön, in die Conni - Welt entfliehen zu können.

Libellenfrühling von Dennis Kohlmann
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es vermittelt schöne Werte in Bezug auf Freundschaft und Familie, jedoch hätte ich mir etwas mehr Fantasy - Elemente erhofft. Außerdem war das Ende sehr plötzlich und auch für mich etwas unlogisch. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, das Buch zu lesen und kann es nicht nur für Kinder empfehlen.
Meine Rezension findet ihr hier.

Oksa Pollock - Der Gnadenlose von Anne Plichota und Cedrine Wolf
Ich wollte diese Reihe jetzt schon so lange beenden und habe das jetzt endlich geschaft. Die Reihe war für mich immer eine Achterbahnfahrt. Es gab Stellen, die ich so weggelesen habe, und dann gab es Stellen, durch die ich mich richtig durchkämpfen musste. Die Charaktere sind mir im Laufe der sechs Bücher richtig ans Herz gewachsen und ich werde sie wohl auch ein bisschen vermissen. Ich finde, dass das Buch ein gelungener Reihenabschluss ist und mir hat gut gefallen, dass es in dem Buch kein happy end für alle gibt.

Der Anfang - Time School von Eva Völler
Mit diesem e - Short zur Time School - Reihe bin ich leider nicht ganz so warm geworden. Mir hat die Zeit der Wikinger  nicht so wirklich zugesagt, ich hätte wohl ein komplettes Buch in dieser Zeit gebraucht. Rückblickend finde ich es jedoch eine schöne Ergänzung zu der Reihe, da man in der Geschichte sehr viel über Ole erfährt.
Eine kurze Rezension findet ihr hier.

Auf ewig dein - Time School von Eva Völler
Ach, dieses Buch hat mir so gut gefallen! Ich liebe den Schreibstil von Eva Völler und auch ihre Charaktere sind mir immer so sympathisch. Ich fand es toll, Anna und Sebastiano auf ihren Abenteuern zu begleiten. Als Paar harmonieren die beiden perfekt miteinander. Die Geschichte war total spannend, und am Ende war natürlich nichts wie gedacht.
Meine Rezension zu dem Buch findet ihr hier.

Fangirl von Rainbow Rowell
Dieses Buch hat mich leider etwas enttäuscht. Ich liebe Eleanor & Park und wollte deshalb auch dieses Buch der Autorin lesen. Ich hatte etwas ähnlich tiefgründiges erwartet, habe in diesem Buch aber leider nur das College - Leben eines Fangirls bekommen. Die Geschichte rumd um Cath war nicht schlecht, sie konnte mich gut unterhalten, aber oft hatte ich auch das Gefühl, dass die Geschichte nicht so richtig weitergeht.
Eine ausführliche Rezension folgt bald.

Artemis Fowl - Die Rache von Eoin Colfer
Und schon wieder ein Artemis - Fowl - Band. Dieser hat mir besonders gut gefallen, da es sozusagen gegen die Regierung des Erdlandes ging, was das ganze noch mal spannender gemacht hat. Es geht hier viel um Freundschaft und die Charakterentwicklung im Laufe der Bände. Ich konnte dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, und deshalb ist dies auch der erste Artemis - Fowl - Band, dem ich fünf  Sterne gegeben habe.

Carlotta - Internat auf Klassenfahrt von Dagmar Hoßfeld
Ich hatte mich so sehr auf dieses Buch gefreut. Ich liebe diese Reihe, auch diese Charaktere sind wie beste Freunde für mich. Doch leider hat dieser Band nicht im Internat gespielt und es hat sich beim Lesen nicht ganz so sehr wie nach Hause kommen angefühlt wie sonst. Schade, da dies der vorletzte Band der Reihe ist. Der letzte erscheint nächstes Jahr und ich finde das so schade...

Ich wollte diesen Monat mal einführen, einen Monatstop und eine Monatsflop zu nennen. Also:
Monatstop: Artemis Fowl - Die Rache
Monatsflop: Elfenbann

Und hier noch mein WTR für den nächsten Monat:



Euer Einhorn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen